StartseiteSuchenKalenderStadtplanInhaltKontaktImpressumPresse
 
Stadt & BürgerWirtschaft & ArbeitFreizeit & Tourismus
Stadt & Bürger
  
Grußwort des Bürgermeisters

Bürgermeister Roland Pohlenz

Roland Pohlenz

 

Liebe Besucher, herzlich willkommen in Lauchhammer. Ich freue mich, dass sie den - zunächst virtuellen Weg - in unsere Stadt gefunden haben - oder sich als Bürger informieren möchten, was in Lauchhammer passiert und die Stadt zu bieten hat. Sie werden sehen, es ist eine ganze Menge. Lauchhammer ist eine ganz besondere Stadt und in ihrem äußeren Bild nicht vergleichbar mit anderen kompakten kleinen Städten in Brandenburg: Mitten in Lauchhammer ist eine grüne Mitte, dort sind Teiche, Wiesen, Felder und Wäldchen. Die Siedlungen, die einzelnen Stadtteile, gruppieren sich um diese grüne Mitte. Städtische Strukturen sind hier inmitten der Natur. Sie können in Lauchhammer gut leben und arbeiten, entspannende Urlaubstage verbringen - und bei hervorragenden Bedingungen in zentraler Lage zwischen Berlin und Dresden, an der BAB 13 investieren.Natürlich - und das sehen wir als großen Standortvorteil - sind viele Dinge in der Entwicklung. Das fordert Kraft, birgt aber auch die riesige Chance, beim Gestalten dabei zu sein und sich einzubringen. Eigeniniative ist heute mehr denn je gefragt, die Verwaltung unterstützt Sie gern bei Ihren Vorhaben. Bitte sprechen Sie uns an.

Lauchhammer ist überschaubar, man kennt sich hier und packt gemeinsam an.

Wir haben in Lauchhammer nicht nur eine gute Wirtschaftsstruktur mit vielen kleinen Unternehmen, viele Dienstleister und beste Einkaufsbedingungen, sondern auch viele Firmen, die innovative Wege gehen. Übrigens sind die Gründe, die Region berufsbedingt zu verlassen, kaum gegeben - vor allem junge, motivierte Leute, haben gute Perspektiven, hier in der Heimat ihre Existenz aufzubauen.

Wussten Sie beispielsweise, dass viele Kommunen in ganz Deutschland mit Software aus Lauchhammer arbeiten? Oder, dass hier in Lauchhammer gigantische Flügel von Windkraftanlagen hergestellt werden, die sich überall auf der Welt drehen? Ist Ihnen bekannt, dass am Traditionsstandort Lauchhammer riesige Bagger und Förderanlagen hergestellt werden, die weltweit helfen, Bodenschätze zu gewinnen?

Lauchhammer ist die Kunstgussstadt: Der Eisenguss prägte Dörfer, rund um die Gießerei viele hundert Jahre - bis heute. In Lauchhammer gegossene Glocken klingen nicht nur in Dresden, sondern zum Beispiel auch im fernen Japan. Das Kunstgussmuseum zeigt die lange Geschichte, ein Besuch in dem liebevoll gestalteten Museum lohnt sich.

Gewerbegebiete, gute Förderbedingungen im Regionalen Wachstumskern Westlausitz und der Förderregion Südostbrandenburg: Wer nach Lauchhammer kommt, findet einen nahezu unbegrenzten Gestaltungsspielraum für individuelles Wohnen, Freizeit und Arbeit.

In Lauchhammer haben wir das "Castell del Monte" der Lausitz. Anmutend wie eine Festung, sind die Biotürme ein Relikt der ehemaligen Großkokerei. Das beeindruckende Bauwerk zieht Gäste aus aller Welt in die Stadt und ist eine wunderbare Kulisse für besondere Veranstaltungen aller Art. Auch hier sind Ihre Ideen willkommen und ausdrücklich erwünscht.

Noch etwas ist eine Besonderheit in Lauchhammer: Egal, in welchem Stadt- oder Ortsteil Sie sich befinden - Sie sind immer dicht dran an der Natur. Erklimmen Sie doch in Kostebrau schnaufend die Höhe, springen Sie in Grünewalde in die Fluten des Sees, bewundern in Lauchhammer-West das beeindruckende Ensemble von Schlosskirche und Park. Oder Sie gehen von der Flaniermeile der Stadt Lauchhammer-Mitte direkt ins Grüne, begeben Sie sich im Ortsteil Kleinleipisch auf Radtour und erholen sich nach dem Besuch des Kunstgussmuseums in Lauchhammer-Ost.

Es lohnt sich, unsere Stadt zu entdecken - auch Einheimische werden immer wieder Neues in ihrer Stadt  finden. Bringen Sie ein wenig Zeit mit, es gibt viel zu erleben. Zögern Sie nicht, uns Ihre Anliegen mitzuteilen. Wir freuen uns auf Sie!

 

Roland Pohlenz

Bürgermeister

   [...] Nach oben