StartseiteSuchenKalenderStadtplanInhaltKontaktImpressumPresse
 
Stadt & BürgerWirtschaft & ArbeitFreizeit & Tourismus
Startseite>>Aktuelles>>aktuelle Nachricht
  
< Unternehmen, die Winterdienstleistungen im Winter 2016/2017 zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch anbieten können.

19.01.2017 10:08
Von: Bürgermeister Roland Pohlenz

Ausstellung zum Dorfentwicklungskonzept Ortsteil Kleinleipisch eröffnet

Konzept für die Öffentlichkeit einsehbar


Robert Pölchen und Holger Lieske aus Kleinleipisch informieren sich über die zukünftige Gestaltung des Ortsteils (Foto Stadt Lauchhammer)

Im ehemaligen Schulgebäude im Ortsteil Kleinleipisch eröffnete Bürgermeister Roland Pohlenz eine Ausstellung zum Dorfentwicklungskonzept. Mit dem Beschluss der Stadtverordnetenversammlung wurde die Grundlage für eine zukunftsfähige nachhaltige Entwicklung des Ortsteils geschaffen. Bei der Erstellung des Konzeptes hat das Cottbuser Büro mayerwittig Architekten und Stadtplaner GbR von Beginn an Einwohner, ansässige Vereine und Interessierte gut einbezogen. Nun soll das Konzept auch der breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

 

Zur Ausstellungseröffnung wurden den interessierten Bürgerinnen und Bürgern durch Isabel Mayer vom beauftragten Planungsbüro Ergebnisse der Analyse, das Stärken-Schwächen-Profil, die Leitbilderarbeitung sowie die Maßnahmen in den einzelnen Handlungsfeldern vorgestellt. Unter dem übergeordneten Leitbild „Aktiv in Kleinleipisch“  sollen alle Dorfentwicklungsmaßnahmen im Sinne eines gemeinsamen Ziels und einer Vision für die Zukunft stehen.

 

Im Konzept sind drei Handlungsfelder mit Maßnahmen und Prioritäten aufgeführt. Das Handlungsfeld A „Ortsbild“ umfasst die Aufwertung und Gestaltung des Ortsbildes. Als prioritär werden die Gestaltung des Dorfangers, der Umbau der ehemaligen Schule zu einem Gemeinschaftshaus sowie die Gestaltung der Straßenzüge im Ortskern gesehen.  Mittelfristige Maßnahmen sind die Aufwertung des ehemaligen Kulturhauses zum „Haus des Sports“ sowie die Neubebauung in den vorhandenen Baulücken im Dorfkern. Um für die Zukunft ein harmonisches Ortsbild zu erhalten und zu fördern, wird die Erstellung einer Gestaltungsfibel für den historischen Ortskern empfohlen. Das Handlungsfeld B „Dorfleben“ dient der Stärkung der Dorfgemeinschaft. Hauptaugenmerk soll hier auf die Verbesserung und den Erhalt von Angeboten der Daseinsvorsorge und der Nahversorgung gerichtet werden. Die Sicherstellung der ärztlichen Versorgung ist eine Maßnahme mit höchster Priorität. Das Handlungsfeld C „Dorfentwicklung“ umfasst  Maßnahmen zur Stärkung  des Tourismus sowie der lokalen Wirtschaft.

 

„Das vorliegende Konzept ist eine Handlungsgrundlage für die nächsten 15 bis 20 Jahre und bietet jedoch auch Möglichkeiten, zu jeder Zeit auf aktuelle Veränderungen reagieren zu können“, erläutert Bürgermeister Roland Pohlenz.
„Für den Ausbau des zukünftigen Ortsteilzentrums ist der Antrag auf LAG-Förderung für  eine finanzielle Unterstützung gestellt. Damit wird eine prioritäre Maßnahme sowohl im Hinblick auf die Gestaltung des Ortsbildes als auch zur Stärkung der Dorfgemeinschaft umgesetzt“, führt das Stadtoberhaupt fort. Ortsvorsteher Reiner Winkler lädt interessierte
Bürgerinnen und Bürger ein, sich über die zukünftige Entwicklung des Ortsteils zu informieren und aktiv mitzuwirken. Dies ist während den bekannten Öffnungszeiten des ehemaligen Schulgebäudes in Kleinleipisch möglich.


Dateien:
2017-09.pdf9.3 M
   [...] Nach oben