StartseiteSuchenKalenderStadtplanInhaltKontaktImpressumPresse
 
Stadt & BürgerWirtschaft & ArbeitFreizeit & Tourismus
Startseite>>Aktuelles>>aktuelle Nachricht
  
< Stellenausschreibung Kita

12.06.2018 11:18
Von: Bürgermeister Roland Pohlenz

Pressemitteilung aus der Stadt

Kleinleipisch feiert 600-jähriges Jubiläum mit einem Festwochenende


Foto 1: Einweihung des Gedenksteins v.r. Bürgermeister Roland Pohlenz, Ortsvorsteher Reiner Winkler, Peter Kortmann ehemaliger Bürgermeister von Kleinleipisch (1970-1973), Landtagsabgeordneter Ingo Senftleben

Foto 2: Kleinleipischer Frauen und Männer eröffnen die Festveranstaltung mit dem „Kleinleipisch-Lied“

Foto 3: Festumzug

Am vergangenen Wochenende feierte Kleinleipisch das 600-jährige Jubiläum. Der Ort kann auf eine besondere Geschichte zurückblicken. Die erste urkundliche Erwähnung findet Kleinleipisch im Jahr 1418. Als Korndorf des Ländchens lieferte der Ort das beste Getreide. Durch die Eröffnung des Kohlebergbaus entwickelte sich eine Industriegemeinde. Im Jahr 1974 wurde Kleinleipisch nach Lauchhammer eingemeindet und trug seitdem den Namen Lauchhammer-Nord. Im Jahr 2014 erfolgte die Umbenennung des Stadtteils Lauchhammer-Nord in den Ortsteil mit der ursprünglichen Bezeichnung Kleinleipisch. Das Jubiläum des Ortes wurde mit einem umfangreichen Programm und vielen Höhepunkten gefeiert. Das Dorf hatte sich herausgeputzt und empfang seine Gäste mit liebevoll geschmückte Häusern. Zu diesem besonderen Jubiläum hatten sich Eric & Raik Johne zur Aufgabe gemacht, die Geschichte des Ortsteiles für ein „Kleinleipisch-Lied“ zu Papier zu bringen und zu vertonen. Kleinleipischer Männer und Frauen eröffneten mit dem Refrain des Liedes „Kleinleipisch, ich hänge an dir, du stolzes Dorf im Revier…“ die Festveranstaltung. Bürgermeister Roland Pohlenz hebt in seinen Grußworten hervor, dass mit der Umbenennung zum Ortsteil der Weg geebnet wurde, Kleinleipisch in den ländlichen Entwicklungsraum zurückzuführen und grundlegende Perspektiven für eine nachhaltige Gestaltung zu schaffen. Erste Projekte wurden bereits realisiert, weitere befinden sich derzeit in der Planung. Es wurden inzwischen komplexe Maßnahmen des WAL zur Trink- und Abwassererschließung vorgenommen. Die LMBV war und ist hier aktiv, um die Folgen des Grundwasser-Wiederanstiegs abzufedern. Straßen und Gehwege wurden saniert. Dabei wurde Kleinleipisch als zweiter Ort in Lauchhammer an das Glasfasernetz angeschlossen. Aus dem städtischen Haushalt sind bisher finanzielle Mittel in Höhe von ca. 250.000 Euro bereitgestellt worden. Im Rahmen der LAG-Förderung wird ein Ortsteilzentrum geschaffen. Bei einem Investitionsumfang von ca.
1 Mio Euro leistet die Stadt weitere Eigenmittel in Höhe von mindestens 250.000 Euro. „Kleinleipisch schaut also nicht nur zurück auf 600 Jahre und mehr Geschichte. Kleinleipisch kann selbstbewusst nach vorn in die Zukunft schauen. Die Stadt Lauchhammer wird die Dorfentwicklung weiter unterstützen und  betreiben“, so das Stadtoberhaupt. Nach dem Fassanstich durch Ortsvorsteher Reiner Winkler wurde vor dem zukünftigen Ortsteilzentrum ein Gedenkstein,  anlässlich des Jubiläums eingeweiht. Der Traditionsverein Braunkohle Lauchhammer e.V. hatte den Findling aus dem Kohlebergbau bereitgestellt. Das einheimische Unternehmen Steinmetzbetrieb Läuter übernahm die kostenfreie Anfertigung. Eine Ausstellung „600 Jahre Kleinleipisch“ wurde den Besuchern im zukünftigen Ortsteilzentrum präsentiert. Anlässlich des Ortsjubiläums ist auch ein Bildband mit dem Titel „Kleinleipisch – Bilder und Geschichte(n)“ von Gerlinde Michaelis erstellt worden. Am Samstagmittag führte eine „Kleine Friedensfahrt“ mit 40 Kindern und Jugendlichen in verschiedenen Altersklassen durch den Ortsteil.  Zum Höhepunkt, dem Festumzug am Sonntag, waren zahlreiche Gäste angereist, um die Historie von Kleinleipisch mitzuerleben. In 44 Bildern präsentierten Vereine und Unternehmen eindrucksvoll die Geschichte des Ortes und auch der Region. Die mühevolle Arbeit und die Einsatzbereitschaft aller Akteure wurden mit vielen begeisterten Gästen und einem unvergesslichen Fest belohnt. Bürgermeister Roland Pohlenz und Ortsvorsteher Reiner Winkler bedanken sich bei allen Sponsoren und Unterstützern, den Vereinen sowie den Teilnehmern des Festkomitees.


   [...] Nach oben