StartseiteSuchenKalenderStadtplanInhaltKontaktImpressumDatenschutzPresse
 
Stadt & BürgerWirtschaft & ArbeitFreizeit & Tourismus
Startseite>>Aktuelles>>aktuelle Nachricht
  
< Pressemitteilung der Stadt Lauchhammer

04.12.2018 15:58
Von: Stadt Finsterwalde Bürgermeister Gampe

Bekanntmachung

Ausschreibung freiberuflicher Leistungen auf Honorarbasis eine/n RWK – Assistenten/in


Ausschreibung freiberuflicher Leistungen auf Honorarbasis


Die in der Kooperationsgemeinschaft Regionaler Wachstumskern Westlausitz organisierten Städte Finsterwalde, Großräschen,
Lauchhammer, Schwarzheide und Senftenberg suchen zur Organisation, Koordinierung und Projektarbeit


eine/n RWK – Assistenten/in


Das Vertragsverhältnis beginnt am 01.02.2019 und endet am 31.12.2019. Das Vertragsverhältnis wird mit der Option zur
Verlängerung geschlossen. Für die Projektarbeit werden monatlich durchschnittlich 70 Stunden benötigt.
Voraussetzung für die Übernahme der Aufgaben ist
- mindestens eine abgeschlossene Ausbildung als Kaufmann/-frau für Büromanagement
- selbständiges Arbeiten im festgelegten Aufgabenfeld
- sicheres, höfliches, korrektes Auftreten und Kontaktfreudigkeit
- gute Kommunikationsfähigkeiten und Erfahrungen im Umgang mit Presse- und Medienvertretern
- Fachkenntnisse im Bereich Förderpolitik des Landes Brandenburg sind wünschenswert
- Erfahrungen in oder mit öffentlichen Verwaltungen
- Erfahrungen und Kontakte mit Wirtschaftsunternehmen
- Fremdsprachenkenntnisse: Englisch
- Führerschein und PKW


Bewerbungen unter Angabe von Erfahrungen in den o. g. Aufgabenfeldern sind bis zum 14.12.2018 zu richten an:
Stadt Finsterwalde
Personalmanagement
Kennwort „RWK-Assistenz“
Schloßstr. 7/8
03238 Finsterwalde


Mit der Abgabe der Bewerbung willigt der/die Bewerber/in in die Verarbeitung der personenbezogenen Daten während des
Auswahlverfahrens ein. Ein Widerruf dieser Einwilligung ist jederzeit möglich.
Reisekosten für ein mögliches Vorstellungsgespräch werden nicht erstattet.


Gampe
Bürgermeister


Dateien:
2018-109.pdf1.4 M
   [...] Nach oben