StartseiteSuchenKalenderStadtplanInhaltKontaktImpressumDatenschutzPresse
 
Stadt & BürgerWirtschaft & ArbeitFreizeit & Tourismus
Startseite>>Aktuelles>>aktuelle Nachricht
  
< Pressemitteilung

05.11.2019 12:50
Von: Bürgermeister Roland Pohlenz

Pressemitteilung

Was fehlt mir in meinem Leben? Erste Kinder- und Jugendkonferenz in Lauchhammer


Foto: Stadt Lauchhammer; An der ersten Kinder-und Jugendkonferenz beteiligten sich rund 100 Schülerinnen und Schüler aller Schulen der Stadt Lauchhammer und des Emil-Fischer-Gymnasiums.

Das Land Brandenburg fördert gemeinsam mit Kommunalverwaltungen, Kommunalpolitikern, Schulen und Fachkräften der Sozialarbeit die Entwicklung einer Kinder- und Jugendbeteiligungskultur.
Zu diesem Thema fand am 30. Oktober  2019 im Mehrgenerationenhaus Lauchhammer, Alte Gartenstraße 24, die erste Kinder- und Jugendkonferenz statt. Rund 100 Schülerinnen und Schüler von der 4. bis zur 12. Klasse aus allen Schulen der Stadt Lauchhammer und dem Emil-Fischer-Gymnasium beschäftigten sich in 8 Arbeitsgruppen mit dem Thema „Was fehlt mir in meinem Leben“. Auf Flipcharts schrieben sie ihre Sichtweisen und Ideen zu folgenden Fragestellungen auf:
Was fehlt mir an Mobilität? Was fehlt mir in meiner Familie? Was fehlt mir in meiner Freizeit? Was fehlt mir an Bewegungsangeboten? Was fehlt mir, um gesund zu bleiben? Was fehlt mir in meiner Schule?
Die Kinder und Jugendlichen machten sich viele Gedanken über ihr Leben und ihre Stadt. Am Ende standen viele kreative Ideen und Wünsche auf den einzelnen Flipcharts.
In den anschließenden 8 Workshops ging es um die künstlerische Umsetzung u.a. in den Bereichen Musik, Gesang, Poetry Slam, Malen, Actionpainting, Film/Medien und Theater.
Moderiert wurde die Konferenz von Mitarbeitern des Kompetenzzentrums Kinder und Jugendbeteiligung Brandenburg. Die Arbeitsgruppen und Workshops gestalteten u.a. Studenten der Unis Potsdam und Cottbus. Weitere Unterstützung ermöglichten die Netzwerkstelle „Jugendarbeit und demokratische Kultur“ des Landkreises  und die Jugendsozialarbeiter. Die Bereitstellung der Räumlichkeiten im MGH Lauchhammer und die Betreuung durch den Kooperationsanstiftung e.V. trugen zum Gelingen der Veranstaltung bei.
Vor Lehrkräften, Abgeordneten und Mitarbeitern aus allen Fachbereichen der Stadtverwaltung Lauchhammer wurden die Ergebnisse in der Aula des Mehrgenerationenhauses präsentiert. Musikstücke, selbst geschriebene Lieder und Gedichte, Tanz- und Theaterdarbietungen sowie kreative Bilder begeisterten die Anwesenden.
Alle Ergebnisse der Kinder- und Jugendkonferenz wurden dokumentiert und werden zeitnah ausgewertet sowie mit den Kindern und Jugendlichen in weiteren Arbeitsgruppen nachbereitet. Damit will die Stadtverwaltung und das Stadtparlament Lauchhammer dem Beteiligungsrecht von Kindern und Jugendlichen künftig auf allen Ebenen der Kommunalpolitik besser gerecht werden.


   [...] Nach oben